Your LOGO here

Newsletter August - September 2021



Herzlich Willkommen zum Sommer-Newsletter des Netzwerk Introvision.

600 pixels wide image

Das Thema Hochsensibilität begegnet uns immer wieder in so vielen Beratungen - so haben wir beschlossen, hierzu einen neuen Online-Kurse anzubieten. Dieser wendet sich insbesondere an Menschen, die selbst hochsensibel sind und erfahren wollen, wie Introvision hierbei unterstützen kann. Lesen Sie dazu unseren Blog Beitrag „Introvision bei Hochsensibilität – die eigenen Grenzen erkennen und wahren.“
Stöbern Sie auch gerne in den „Impulsen“ rund um mentale Selbstregulation, die wir in den sozialen Medien aufgenommen haben. Wie immer erfahren Sie natürlich auch die neuen Termine und Angebote vom Netzwerk Introvision.

Save the Date: am 06. September findet das zweite Austauschtreffen „Let‘s talk Introvision“ statt!

Feder


Introvision bei Hochsensibilität

Die eigenen Grenzen
erkennen und wahren

Dünnhäutiger, sensibler, empfindlicher – diese Eigenschaften werden hochsensiblen Menschen zugeschrieben. Welche Sinne es betrifft, die Stärke der Ausprägung und die Art der Folgen sind individuell. Zunächst löst das Wort in unseren Introvisions-Ohren Unbehagen aus: Bitte nicht schon wieder so ein „Hoch-Thema“. Doch Hochsensibilität taucht immer wieder in Beratungsgesprächen auf – auch im Rahmen der Migräne-Studie IntroMig. Elaine N. Aron verdeutlicht in ihrer Abhandlung „Sind Sie hochsensibel?“, dass Hochsensibilität keine Krankheit, sondern – mit wenigen Ausnahmen – eine genetisch bedingte Eigenschaft ist. Sie schätzt die Zahl der Betroffenen auf ca. 30% der Weltbevölkerung.

Was bedeutet es, hochsensibel zu sein?
Stark vereinfacht ausgedrückt: Die äußere Grenze, die vor zu vielen Sinnes-
eindrücken schützen soll, ist nicht so robust wie bei nicht-hochsensiblen Menschen. Die meisten hochsensiblen Menschen nehmen mehr Sinneseindrücke wahr, wie z. B. mehr Details oder auch Stimmungen der sie umgebenden Menschen. Folglich müssen mehr Informationen verarbeitet werden. Das allein schon kann anstrengend sein und die Kapazität der Informations-verarbeitung arg beanspruchen. Oftmals kommen Vergleiche und Bewertungen hinzu, seien es eigene oder fremde. „Andere schaffen das doch auch. Warum kann ich nicht jeden Abend in der Woche nach Feierabend noch etwas mit Freunden unternehmen?“ Dies trägt dazu bei, dass sich Betroffene im Vergleich zu nicht-hochsensiblen Menschen beispielsweise unzureichend oder scheinbar weniger leistungsfähig fühlen, denn die Norm prägt in unserer Gesellschaft die Mehrheit.

weiterlesen

190 pixel image width


impulse,

die uns bewegt haben


Lassen Sie sich von unseren Impulsen inspirieren und stöbern Sie ein bisschen in unseren Netzfundstücken. Wir haben im letzten Quartal wieder fleißig Beiträge auf unseren sozialen Medienkanälen geteilt, die wir Ihnen als Linksammlung gebündelt zur Verfügung stellen. Folgen Sie dem Link zu unserem Blog, dort bekommen Sie einen Eindruck vom Inhalt und den Link zum jeweiligen Artikel.

Hier die Themen, die unser Interesse geweckt haben:
  • Stress und Angst: Pausen – mit der Angst einen Tee trinken gehen – achtsame Spazierengänge – chronischer Stress verkürzt Lebenszeit (Studie) – Schmerz, Psyche und Stress – konstruktive Seite von Schuldgefühlen – Einstiegsübungen in einen achtsamen Alltag
  • Corona: Depression in der Pandemie – Auswirkungen der Krise auf Kinder und Jugendliche –  Corona und Kinder
  • Schlaf: Schlafstörungen: revenge sleeping procastination – schlaflos im Spätkapitalismus
  • verschiedene Schwerpunkte: das Problem der Individualisierung und psychische Erkrankungen – Vergangenheit loslassen – Echoismus – empathische Anleitung zum Ausmisten – Intuition und rationales Denken – Hochsensibilität: ein Mini-Input
zur Linksammlung

190 pixel image width


online-kurse

August - Oktober 2021


Auch in diesem Quartal bieten unsere Online-Kurse die Möglichkeit, Introvision reinschnuppernd kennenzulernen (Kurz &knapp: Introvision) oder vertiefend einzutauchen, entweder thematisch (zu Schlafstörungen oder chronischen körperlichen Beschwerden) oder gar im vierteiligen Kurs „Gelassener sein, wenn der Wind schärfer weht“. Seit diesem Jahr bieten wir auch Kurse für die Berufsbranchen der Dienstleistung und der Physiotherapie an. Nähere Kursbeschreibungen und die Links zur Anmeldung erreichen Sie über den Link-Button. Anmeldefrist ist jeweils 3 Tage vor Veranstaltung. Unsere Kurse sind auf 6 Teilnehmer*innen limitiert, so können individuelle Themen und Fragen eingebaut werden.

August 2021

Fr. den 06.08. Kurz & knapp: Introvision , 17:00-18:00 Uhr

Mi. den 11.08. Zur Ruhe kommen und besser schlafen, 18:00-19:30 Uhr

Fr. den 20.08. Achtsamkeit in der Physiotherapie?! Zur Integrierbarkeit von Introvision im 20-Minuten-Takt, 17:00-18:30 Uhr


September 2021

Mi. den 01.09. Introvision bei Hochsensibilität. Die eigenen Grenzen erkennen und wahren, 18:00-19:30 Uhr

Mo. den 06.09. Austausch und Vernetzung: Let's talk Introvision! 18:00 20:00 Uhr

Fr. den 10.09. Immer schön lächeln! Emotionsregulation in der Dienstleistung, 17:00-18:30 Uhr

Mi. den 15.09. Kurz & knapp: Introvision, 17:00-18:00 Uhr

Do. den 23.09. Wenn der Körper Alarm schlägt. Introvision bei chronischen Beschwerden, 18:00-19:30 Uhr


Oktober 2021

Fr. den 01.10. Achtsamkeit in der Physiotherapie?! Zur Integrierbarkeit von Introvision im 20-Minuten-Takt, 17:00-18:30 Uhr

Mi. den 06.10. Zur Ruhe kommen und besser schlafen, 18:00-19:30 Uhr

ab Fr. den 15.10. Gelassener sein, wenn der Wind schärfer weht (4-Teiler) jeweils 17:00-18:30 Uhr

Anmeldungen und Infos
Online-Kurse



Fotos v.o.n.u.: Sonja Löser (privat), Sponchia (pixabay), Thomas Bethge (Getty Images Pro), rattanakun (canva)


Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
Netzwerk Introvision
Sonja Löser
Fettstr. 29
20357 Hamburg
Deutschland

+494043271740

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.